Was kostet eine Rassekatze?

Diese Frage gehört natürlich auch dazu, wenn man sich überlegt, ein solches Tier anzuschaffen.
Aber es sollte nicht die erste Frage sein.
Fragen nach den eigenen Möglichkeiten, was Zeit, Verständnis, Platz und laufende Kosten angeht, Fragen, ob Orientalen die passenden Katzen oder vielleicht doch zu lebhaft sein könnten, sind da erst mal viel wichtiger und sollten zuerst geklärt werden. Erst danach sollte man nach den Anschaffungskosten schauen, denn die sind nur einmalig zu leisten und danach hat man aber ein Katzenleben lang die Verantwortung und die laufenden Kosten zu tragen, wofür man mit einem tollen, lustigen, gut sozialisierten Katzenkind belohnt wird. Die Verantwortung sollte einem bewusst sein, denn sie ist der Preis für die abgöttische Liebe seiner Katzen.

Für gut sozialisierte Katzenkinder von einem seriösen Züchter werden Sie in Deutschland zwischen 600,- und 1000,- Euro bezahlen, je nach Farbe, Felllänge und "Ausstattung". (Liebhaberkätzchen)

Ich werde jetzt hier für diesen Preis keine Rechtfertigungsliste in Form einer Kostenaufstellung machen, denn mit ein wenig Überlegen kann sich jeder diese Rechnung selber aufmachen. Und wenn Sie sich nun fragen, warum Sie beim Vermehrer so viel weniger bezahlen, empfehle ich Ihnen, mal zu schauen, woran bei diesen Kätzchen gespart wurde und verweise ansonsten auf einen weisen Mann:

"Es gibt kaum etwas auf dieser Welt, das nicht irgend jemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte, und die Menschen, die sich nur am Preis orientieren, werden die gerechte Beute solcher Machenschaften.Es ist unklug zuviel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zuwenig zu bezahlen.
Wenn wir zuviel bezahlen, verlieren wir etwas Geld, das ist alles. Wenn wir dagegen zu wenig bezahlen, verlieren wir manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten. Nehmen wir das niedrigste Angebot an , müssen wir für das Risiko, das wir eingehen, etwas hinzurechnen.
Und wenn wir das tun, dann haben wir auch genug Geld, um etwas Besseres zu bezahlen."


John Ruskin
(Engl. Sozialreformer 1819-1900)



Zurück zur Startseite